Berlinale 2019

07.-17.02.2019

Ibero- amerikanisches Kino Berlinale

2019

Ausgangspunkt unseres diesjährigen Podiumsgesprächs zum iberoamerikanischen Kino ist die Beobachtung, dass ein hoher Prozentsatz der lateinamerikanischen Filme dank einer Koproduktion europäischer und lateinamerikanischer Produzenten realisiert werden.  Die Podiumsteilnehmer*innen beleuchten die Vor- und Nachteile dieser Koproduktionen und loten als einen der entscheidenden Vorteile neue Vertriebs- und Vermarktungschancen aus.

Teilnehmer*innen:

Laura Amelia Guzmán (Regisseurin, Produzentin von “La fiera y la fiesta”, Dominikanische Republik)
Jayro Bustamente (Regisseur, Produzent von “Temblores”, Guatemala)
Paulo de Carvalho (Produzent von “Querência” und Co-Produzent von “Breve historia del planeta verde”, Brasilien-Deutschland)
Sandino Saravia Vinay (Co-Produzent von “Divino Amor” und “La fiera y la fiesta”, Uruguay-Mexiko)

Moderation: Fernando Epstein (Produzent und Editor, Uruguay)

Berlinale (Für detaillierte Information Filmtitel anklicken)